Auf dieser Seite stelle ich meine Antennen vor und wie zB das 160 Meter "Monster" aufgebaut wurde. Da ich Antennen Bastler bin ist die Seite nicht ganz so Aktuell. Es wird halt immer was verändert.

 

Sicher haben sich einige OM's und YL's schon gefragt wie man eine Drahtantenne auf eine Höhe von 60 Meter über Grund bringt. Nun hierzu der Lageplan meiner 160 Meter Delta Loop.

 

  

Aber wie bringt man nun die Abspann Schnüre auf über 40 Meter? Mit einer eigens dafür umgebauten Armbrust. Die Armbrust ist ausgestattet mit einem Zielfernrohr und einer Angelrolle. Auf dieser Rolle sind 200 Meter 30iger Monofilschnur aufgespult. Mit einem Stück Nylonschnur wird dann an den Pfeil angebunden. Der Pfeil ist mit einem 12 Zoll Nagel so beschwert, das die Anfangsgeschwindigkeit nicht zu einem Reissen der Schnur führt. Der zweite Grund für den schweren Pfeil ist klar. Der Pfeil muss die Schnur auf dem Weg durch die Äste ja auch wieder nach unten ziehen können. Hat man dann auf der anderen Seite den Pfeil gefunden, wird der Pfeil entfernt und die Abspannschnur wird angebunden. Schnell wieder zur Armbrust und dann wird gekurbelt bis die Schnur da ist. Hört sich einfach an? Ist es aber nicht! Für einen Treffer benötigt man ca. 5 bis 8 Abschüsse. So und hier einige Fotos von dem Gerät:

Die Armbrust ist eine Horton Hunter Supreme SL vom Typ Compuond mit 150 Pfund Zugkraft und Deerhunter Fernglas. Die Angelrolle ist eine Silstar RXB60 BatFeeder. Eine schwere Hecht und Zanderrolle die extra für schwere Aufgaben gebaut wurde. Die Angelschnur ist eine 30iger "Plate" mit 15 Kg Zugfestigkeit.

 

Irgendwo da hinten im Wald ist das Ding angebunden.

Wenn 80ig Meter Hünerleiter am Horizont verschwinden

 

Ich wurde oft gefragt wie ich denn die Hünerleiter gebaut habe. Nun,hier eine kleine "Bauanleitung:

Zuerst besorgt man sich Kunststoffrohre aus dem Baumarkt. Diese Rohre werden normal zum verlegen von NYM-Kabel in Werkstätten,Garagen und Kellerräumen verwendet. Von mir wurden Rohre im Durchmesser von PG16 verwendet. Die werden auf Stücke von 14cm Länge geschnitten.

Mit einer Kappsäge mit feinem Sägeblatt schafft man 500 Stück in 10 Minuten. Nun werden auf beiden Seiten die Köpfe 2cm tief eingesägt. Mit einem Metallrohr in einen Schraubstock eingespannt auf das die Hülsen nur aufgeschoben werden, kann man in einer 1/2 Stunde 500 Stück schlitzen. Wichtig!-die Schlitze müssen gegenüber liegen! Zum schlitzen habe ich für 1,5² Kabel eine normale Eisensäge verwendet.

 

Als Abspannleine habe ich UV-feste Nylonleine aus dem Baumarkt verwendet. Die ist auch unempfindlich gegen Lösemittel. Die weisse Leine habe ich in gewöhnlichen KFZ-Vorlack Dunkelgrün gefärbt. Als Draht wurde von mir FKB von der BW verwendet. Entgegen allen Unkenrufen hält der jetzt seit 12 Jahren Sonne,Wind und Frost aus. Wenn man die einfache Klemmontage sieht, glaubt man kaum wie bombenfest die Spreizer sitzten. Ich habe in 10 Jahren nicht einen erneuern müssen! Passt man die Schlitzbreite an, kann man auch jeden anderen Draht verwenden. Bis 2,5² !

Hier ein Foto von dem 3El 3 Band Beam für 20/15/10.Oben die X510 für 2m und 70cm.Links kann man die Feederline mit dem Einspeisepunkt der 80m DeltaLoop . Die Loop für 80m ist horizontal gespannt ca 10m hoch und für DL gebaut.